Rechtliches

Stiften und Steuern sparen!

Spenden an die Stiftung sind bis zu einer Höhe von 20 % des Gesamtbetrags der Jahreseinkünfte des Stifters als Sonderausgabe steuerlich abzugsfähig. Für Spenden bis zu einem Betrag von 200,– Euro genügt dem Finanzamt als Nachweis die Durchschrift der bei den Kreditinstituten aufliegenden Überweisung nebst dem Kontoauszug, aus dem sich die Abbuchung ergibt. Für höhere Spendenbeträge erhält der Stifter von der Bürgerstiftung eine Zuwendungsbestätigung.

Neben dieser allgemeinen Möglichkeit des Spendenabzugs fördert der Staat Zuwendungen in das Vermögen der Stiftung noch in weit höherem Maße. Solche Zuwendungen können bis zu einer Höhe von 1 Million Euro Einkommen mindernd steuerlich geltend gemacht werden.

Wird ererbtes Vermögen binnen 2 Jahren nach dem Erbfall in die Bürgerstiftung eingebracht, kann man sich von der Erbschaftssteuer befreien lassen. In Fällen dieser Art wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.